SPD-Jecke bei der Straßensitzung

Zum nunmehr 43. Mal lud der Festausschuss Dellbrücker Dienstagszug am Karnevals-Samstag die Jecken zur Straßensitzung ein.

Bei kühlem, aber - gottseidank - fast durchgängig trockenem Wetter präsentierten sich die ortsansässigen Kinder- und Jugendtanzgruppen ebenso wie zahlreiche Bands, das Kölner Dreigestirn und das Dellbröcker Boore-Schnäuzerballett der KG UHU.

Die Kommunalwahl 2020 wird konkret: Am 15. Februar haben wir als Vertreter unseres Ortsvereins den SPD-Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl gekürt. Mit großer Zustimmung wurde MdL Andreas Kossiski, ehemaliger Polizist und DGB-Köln-Vorsitzender, gewählt.

Liebe Mitglieder und Freunde,

 

das Krankenhaus Holweide darf nicht sterben!

Noch einmal bitten wir um Eure Mitwirkung:

Der Rat der Stadt Köln hat gegen die Stimmen der SPD ein Unternehmen beauftragt, für viel Geld das Modell von Oberbürgermeisterin Henriette Reker zu prüfen und vorzubereiten. Dieses Modell läuft auf eine Schließung des Krankenhauses Holweide, so wie wir es kennen, hinaus:

„Das waren dicke Bretter - aber schlussendlich hat es geklappt“ Horst Noack, SPD- Stadtrat und Aufsichtsratsmitglied bei der KVB und SPD- Bezirksvertreter Hans Stengle freuen sich über deutliche Verbesserungen für Dellbrück im ÖPNV. Ab dem 15.12.2019 fährt die Linie 3 von und nach Thielenbruch in der Woche aus den ganzen Tag über durch und endet nicht an der Vischeringstr. Außerdem wird die Buslinie 154 verstärkt und fährt nun wochentags bis 22 Uhr; sonntags von 9-11 Uhr im Stundentakt und ab 11 Uhr im 30-Minuten-Takt. „Wir wünschen uns aber auch deutliche Verbesserungen auf der Linie 18, bei der öfters Bahnen ausfallen oder an der Herler Straße kurzgesetzt werden“ - die Dellbrücker SPD-Politiker bleiben am Ball!

Mit der Überreichung des großen Kommunalzertifikats durch den OB von Gelsenkirchen, Frank Baranowski, endet eine anstrengende, aber interessante Zeit für unser Vorstandsmitglied und Kandidat für die Bezirksvertretung, Alexander Straub. In zahlreichen Seminaren hat er sich die Grundlagen für kompetente, politische  Arbeit auf kommunaler Ebene erarbeitet.

Hier der link auf den offiziellen Artikel der Friedrich-Ebert-Stiftung

Herzlichen Glückwunsch, Alexander!