Am 30. September wählte der SPD-Ortsverein Dellbrück auf einer Mitgliederversammlung seinen neuen Vorstand. Der alte und neue Vorsitzende ist Thomas Mildenberger (60). Ausgeschieden ist Andrea Köper als Co-Vorsitzende, bei der sich Thomas Mildenberger nochmals herzlich für ihren Vorsitz, die viele Arbeit und die guten und fruchtbaren Diskussionen bedankte.

Als stellvertretende Vorsitzende wurden gewählt:  Dr. Barbara Lübbecke (52) und Alexander Straub (35). Auch durch die Wahl von Eva Pohl (29) und Jakob Zumbé (24) als Beisitzer hat sich der Vorstand verjüngt. Da viele Mitglieder des alten Vorstandes auch Mitglieder des neuen Vorstandes geworden sind, ergibt sich hoffentlich eine gute Mischung aus Erfahrung und Aufbruch.

Ein Schwerpunkt war die Ehrung der ausscheidenden SPD-Mandatsträger:  Stadtrat Horst Noack(71) und Bezirksvertreter Hans Stengle (64). Thomas Mildenberger würdigte das langjährige Engagement der beiden für den Ortsverein, die Stadt Köln und insbesondere für die Bürger Dellbrücks. Beide sind seit Jahrzehnten im Ortsverein aktiv und eigentlich nicht wegzudenken: Horst Noack, den meisten hier in Dellbrück persönlich bekannt, hat für 11 Jahre als Stadtrat, Mitglied im Verkehrs- und Sportausschuss, als Aufsichtsrat der KVB mit der Hand am Puls als aktiver ÖPNV-Nutzer gewirkt. Mit großem Einsatz und einer Portion Hartnäckigkeit hat Horst auch die „kleinen“ Themen der Dellbrücker mitgenommen und viele davon einer Lösung zugeführt. Er ist einer, der durch seine mehr als 38-jährige Mitgliedschaft in der SPD auch in der Partei jeden kennt, und so manche Türen öffnen konnte, die sonst verschlossen geblieben wären. Gäbe es das Amt, müsste er zum "Ehrenbürgermeister von Dellbrück" ernannt werden! Horst scheidet auf eigenen Wunsch mit dieser Kommunalwahl aus seinem Amt als Stadtrat aus.

Hans Stengle, unser Kandidat für den Stadtrat in dieser Kommunalwahl,  ebenfalls bestens vernetzt, der ebenfalls langjährig in vielen Funktionen im Vorstand der SPD Dellbrück tätig war und die letzten mehr als 5 Jahre als Bezirksvertreter in Mülheim in enger Zusammenarbeit mit Horst Noack und - wo möglich - mit den anderen, demokratischen Parteien viele Initiativen für Dellbrück auf den Weg gebracht und durchgesetzt hat: Für seine leidenschaftliche, aber unaufgeregte Art hoch geschätzt, haben andere nun in der Kommunalwahl seine Ernte eingefahren. Da Hans auf eine Absicherung seiner Bewerbung zum Stadtrat über einen aussichtsreichen Listenplatz oder einer zusätzlichen Kandidatur als Bezirksvertreter verzichtet hatte, läuft sein Mandat als Bezirksvertreter nun ebenfalls aus. Nachfolger im Amt des Bezirksvertreters für den SPD-Ortsverein Dellbrück wurde Sascha Wichelhaus (51), den wir zu seiner Wahl beglückwünschen und uns auf seine Arbeit für Dellbrück freuen.   

Neben den Mandatsträgern wurde allen Wahlkämpferinnen und Wahlkämpfern gedankt, die durch ihren Einsatz beim Plakatieren und an den Ständen dafür gesorgt haben, dass die SPD in Dellbrück mit ihren Themen und Personen einmal mehr wahrgenommen wurde. Besonderer Dank galt der Wahlkampfleiterin Anne Mark, die unermüdlich dafür sorgte, dass Wahlkampfmaterial zur Hand war und die Stände gut besetzt waren.

Im Hinblick auf die zukünftige Arbeit im Ortsverein betonte Thomas Mildenberger die Wichtigkeit des Engagements gerade auch der Jüngeren in der SPD, damit die Partei ihre Bodenhaftung behalten würde. Er betonte die Wichtigkeit der Arbeit in den Arbeitskreisen, wo auf hohem Niveau thematische Arbeit geleistet würde, die dann Grundlage politischer Forderungen in der Bezirksvertretung beziehungsweise den Gliederungen der SPD wird.

Der Vorstand besteht aus insgesamt 17 Mitgliedern und ist für die Dauer von 2 Jahren gewählt.