Drucken
Kategorie: Aktuell

Der SPD Ortsverein Köln-Dellbrück macht weiterhin mobil gegen die Pläne des "Reker-Bündnisses", nach der Notfallpraxis am Wiener Platz auch noch das letzte Krankenhaus im zweitgrößten Kölner Stadtbezirk - bezogen auf die Bevölkerungszahl - zu schließen.

Wir untermauern unser Engagement für den Verbleib einer medizinischen Grund- und Regelversorgung (siehe auch hier) mit einer Flyeraktion in allen Dellbrücker Arztpraxen und auch am Markttag, Donnerstag, dem 25.06., waren Ratskandidat Hans Stengle, BV-Kandidat Sascha Wichelhaus und weitere Mitglieder des Ortsvereins am Marktplatz präsent, um die Bevölkerung für den Kampf um den Erhalt des Standortes zu mobilisieren.

Prominente Unterstützung erhielten wir dabei von Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes, die ebenfalls vor Ort war: "Dellbrück und Holweide sind so ein lebenswertes Stück Köln und zu Recht derart beliebt bei Alt und Jung. Der Stadtbezirk 9 ist der am stärksten wachsende in Köln und trotzdem diskutiert die Ratsmehrheit diesen massiven Einschnitt. Eine Krankenhausschließung in Holweide schadet den Menschen im ganzen Stadtbezirk und muss daher verhindert werden!", so Elfi Scho-Antwerpes nach der Aktion am Marktplatz.

Und aus diesem Grund engagieren wir uns weiter für den Bestand der Klinik an der Neufelder Straße!

 

Simple Image Gallery Extended