Zur Person

 

Unser Kandidat für den Rat der Stadt Köln, Hans Stengle
Hans Stengle

Ich wurde 1956 geboren, bin in Dellbrück aufgewachsen und zur Schule gegangen.

Mit meiner Frau und unseren zwei erwachsenen Kindern fühlen wir uns in Dellbrück sehr wohl und sind dem Stadtteil sehr verbunden.

 

Nach meinem Studium der Erziehungswissenschaften (Schwerpunkt: Erwachsenenbildung) an der Universität Köln habe ich u.a. als pädagogischer Mitarbeiter an der Gemeinschaftsgrundschule Dellbrücker Hauptstraße (jetzt Regenbogenschule), als Bildungs- und Weiterbildungsberater sowie als Personalrat der Stadt Köln gearbeitet. Seit 1997 arbeite ich an der Tages- und Abendschule Köln-Mülheim (TAS) und bin dort seit vielen Jahren Fachleiter Sozialpädagogik.

 

Seit über 35 Jahren bin ich gewerkschaftlich aktiv und engagiere mich als Betriebsrat.

Ich bin Mitglied der AWO, des Bürgervereins Köln-Dellbrück, des Turnvereins Dellbrück (TVD), des Fußballvereins Adler Dellbrück und des Vereins „Dellbrück gegen rechts“.

Seit mehr als 25 Jahren engagiere ich mich in der SPD Köln-Dellbrück, viele Jahre davon im Vorstand. Zurzeit bin ich stellvertretender Stadtbezirksvorsitzender der SPD Köln-Mülheim.

 

Als Bezirksvertreter für Köln-Mülheim setze ich mich seit 2014 intensiv für Dellbrücker und Mülheimer Themen ein, insbesondere für Verkehrs- und Infrastrukturpolitik wie auch für die Bereiche Soziales, Kultur, Sport, Jugend, Schule und Schulentwicklung.

 

Was wir erreicht haben:

 

Für folgende Projekte habe ich mich in den letzten 6 Jahren als Bezirksvertreter mit unterschiedlichen, örtlichen Partnern eingesetzt bzw. diese mit Erfolg umgesetzt: Insbesondere in den Bereichen Bildung, Jugend, Verkehr und Sport, sowie Wohnungsbau und Stadtentwicklung konnte ich mitwirken und vieles erreichen:

  • Verbesserung der ÖPNV-Anbindung durch Durchzug der Linie 3 und Ausweitung des Fahrplans der Linie 154
  • Umwandlung der Haupt- und Realschule in eine vollwertige Gesamtschule mit Oberstufe
  • Einrichtung eines Jugendtreffs in Kombination mit mobilen Freizeitangeboten.

 

Was ich im Rat für Dellbrück erreichen will:

 

Ich werde mich im Kölner Rat dafür einsetzen, dass die Dellbrücker Themen auch in Zukunft angemessen berücksichtigt werden:

  • Fertigstellung und Namensgebung des Marktplatzes in Dellbrück
  • Mehr Grundschul- und Tagesplätze, z. B. durch Eigenständigkeit und weiteren Ausbau der Grundschule an der Urnenstraße
  • Sozial- und umweltverträglicher Wohnungsbau in Dellbrück
  • Förderung der Dellbrücker Vereine, Räumlichkeiten für Kultur- und Bildungsveranstaltungen(z.B. Bürgertreff 1006, Thurner Hof)
  • Entschärfung der Pendlerproblematik zwischen Bergisch Gladbach und Köln durch Radwegeausbau und Stärkung des ÖPNV bei Erhalt der schönen Natur in Dellbrück (bspw. Entsiegelung von Flächen)
  • Erhalt der Kliniken Holweide im städtischen Verbund mit Grund- und Regelversorgung.

 

Am 13. September 2020 kandidiere ich für den Rat der Stadt Köln und bitte um Ihre Unterstützung.